• “Wer das Leben

    zu ernst nimmt,

    hat das Spiel nicht

    verstanden.”

     

     

     

     

    Ernst zu Fuß von Wien nach Marrakesch. Ohne Rad. Ohne Tesla.

  • BLOG

    Achtung! Achtung! Diese Inhalte werden Ihr Leben verändern ... oder eben auch nicht!

  • CROWDFUNDING

    Ohne Göd, ka Musi!

    Die Investition in technisches Equipment, in Know-How oder unzählige Café- Kranzerl- Meetings waren notwendig, um das Vorhaben auf Vordermann zu bringen. Dies alles kostet aber natürlich eine Stange Geld. Und deswegen bitte ich Dich um einen Vertrauensvorschuss. Obendrein garantiere ich Dir: 10% der Einnahmen werden an ZUKI & die Gruft Wien gespendet.

    Dafür stehe ich mit meinem Namen.

  • Pilger. Rotzbua. Mensch.

    Aus Spaß wurde Ernst. Ernst ist 26 Jahre alt.

    Mein Name ist Ernst. „Nomen est Omen“ trifft bei mir nur teilweise zu, denn eigentlich bin ich gar nicht sooo ernst - wobei das Leben selbst nehme ich als solches wahr. Dementsprechend habe ich seit dem bewusst werden des Ernsts stets das getan, das meinem Wesen entspricht – u.a. für diverse Theater, für Fotografen oder beim Fernsehen gearbeitet. Ganz nach dem Motto: „Ama et quod fac vis!“ „Liebe & tu was du willst!“

     

    Das Pilgern im März 2016 von Pamplona über Santiago de Compostela bis an das Ende der Welt und die Magie Marokkos haben mich beseelt einen weiteren Schritt zu tun – nämlich eine Symbiose aus den Erfahrungsschätzen zu einem Ziel zu vereinen. Und am 10.Juni 2017 ging eine erneute Pilgerreise los, die mich durch eindrucksvolle Erfahrungen, Geschichten der Pilger und menschliche Qualitäten entlang des Weges noch reicher gemacht haben - nicht finanziell, aber gewiss seelisch.

     

    Es ist nicht meine Intention mich anderen gegenüber als Ratgeber aufzuspielen, sondern mich selbst zu beeinflussen und zu verfeinern. Und vielleicht ermutige ich durch meinen ungewöhnlichen Weg die eine oder andere Menschenseele sich selbst mehr zuzutrauen, so wie Josef Hader, Qualtinger, Konstantin Wecker oder andere Persönlichkeiten, dies bei mir ausgelöst haben.

    Im Ernst,

    ein dankbarer Ernst

  • LINKS...

    WEBSITES von inspirierenden Menschenkindern & Medien, die es wert sind geklickt zu werden!

    André Heller ist, wenn dann keineswegs nur in eine einzelne Schublade zu stecken, sondern in viele, sodass man den Überblick verlieren könnte. Obendrein hat er auch noch neue Schubladen kreiert, der sich schwer jemand wird nähern können. Mit seinem Anima Garten hat er seinem Seelengarten Ausdruck verliehen, sodass man erahnen kann, welch Vielfalt in ihm gedeiht.

    Obendrein würde ich Sie herzlichst einladen einen Sprung auf bergwelten.com vorbeizuschauen, denn es wird gemunkelt, dass ich auch für jenes tolle Magazin in die Tasten tippe.

    Der 26-Jährige wandert von Wien nach Marrakesch und bloggt darüber. Hier erzählt er, wie er seine Reise finanziert und warum er bei einem kilometerlangen Umweg cool bleibt.

    Pilgern liegt im Trend, seit Hape Kerkeling "dann mal weg" war. Ein junger Mann tut es ihm nach und macht doch sein eigenes Ding. Ernst Merkinger geht zu Fuß von Wien nach Marrakesch.

All Posts
×