Return to site

Liebe und tu was du willst!

Zum Beispiel eine SUPER- VOLLMOND- SKITOUR in den Kitzbühler Alpen.

· Mein Leben danach

Viele assoziieren seit letztem Jahr mit mir den Pilger, der von Wien nach Marrakesch gegangen ist und das über Instagram mitgeteilt hat, aber da muss ich Euch ent- täuschen. Ja, ich bin Pilger. Aber ich war und bin nicht nur Pilger, sondern auch Jongleur, Charmeur, Frisör (ok, Frisör bin und war ich nie gewesen, aber es hat sich so schön gereimt), eine Rotzpippn, ein Yogi, ein Meditierender, ein Skitourengeher, ein Entertainer, ein Masseur, ein Pferdeknödel-Ausmister, ein Regiehospitant, ein Fotografenassistent, ein Blockflötenspieler, ein Schlagzeuger, ein Liebender, ein Kriegender, ein Lernender, eine Flasche, Flexitarier, ein Witzlandschaftspfleger, ein sich ständig Wandelnder, ein Wanderer...

Ich bin wie ich bin. Und noch viel wichtiger, ich bin zufrieden, so wie ich bin, aber ich bin neugierig, was noch für unentdecktes Gut und Schlecht in mir steckt und so werde ich auch neben den Möglichkeiten als „Pilger“ andere Möglichkeiten abseits meiner Pilger-Reise wahrnehmen, die mein Innerstes ergreifen. Dies wird eventuell meine Pilger- Freunde irritieren, aber wieder andere Freunde von anderen Müttern begeistern. Nur im Mehr, in der Vielfalt finde ich den Wert, der einen Mehrwert in sich trägt und mich erfüllt.

Tja, und ein Herzensprojekt habe ich mit meinen Bergwelten-Freunden realisiert: eine Vollmond- Skitouren- Wanderung... ähm, korrigiere! Pardon!... eine Supervollmond- Skitouren-Wanderung habe ich mit meinen lieben Bergwelten-Freunden (herzlichen Dank an Mesi & Ina bzw. meine Bros Martin und Zenzi) in den Kitzbühler Alpen mit dem Bergführer HP erleben dürfen. Ich kann Euch nur eines sagen: Diese Momente waren in die Kategorie "magisch" einzuordnen und haben sich in meine Großhirnrinde nachhaltig eingebrannt. Aber dazu bald mehr auf Bergwelten.com, meinen Instagram- bzw. Facebook- Account.

Ja, und so plane ich für die Zukunft weiterhin Projekte, die auf zwei Pfeilern aufbauen: Ernst und Humor. Punkt. Diese zwei Wörter beschreiben mein Wesen wahrscheinlich am besten. Ich nehme das Leben sehr ernst – „nomen est omen“ würde der Lateiner nun sagen -, aber wenn ich das Leben zu ernst nehme, dann baut sich der humorvolle Ernst ein. Und umgekehrt: wenn der verspielte, kindische Ernst sich aufpudelt, dann spielt´s zumeist ernsten Granada.

Meine Inhalte werden sich insofern nicht gravierend verändern, aber gewiss vielfältiger werden, weil ich eben auch stets sehr vielfältig mein Leben geführt habe. Ich kann nur gleich vorneweg verraten, dass es stets mein Bestreben sein wird social Media bzw. allgemein meine Kanäle sehr bewusst einzusetzen. Ich werde Inhalte teilen, die nicht primär gesehen werden wollen, sondern meines Erachtens insbesondere gesehen werden sollen. Das ist im Endeffekt nicht eine gravierende Überraschung, aber wie ihr die letzten Wochen vielleicht mitbekommen habt, habe ich mir bewusst eine "digitale Fastenzeit" verabreicht. - Why? Weil ich mit meiner Lebenszeit sehr achtsam hantieren versuche.

ABER: Keine Angst – es sind auch wieder Pilgerreisen/Weitwandertouren, aber auch kleinere Projekte geplant, die es in sich haben werden, aber dazu bald mehr... und!!! ich habe Veranstaltungen vor. Nachdem mein Manuskript bald in die Fittiche eines Verlegers kommen wird, kann ich mich nun auf das kreative Schaffen von Veranstaltungen fokussieren. Falls ihr Interesse haben solltet, bitte keine falsche Scheu an den Tag legen, mich via E-Mail oder telepathisch mit mir Kontakt aufnehmen.

Alles Liebe,

Ernst

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly