Return to site

Route in den Süden Teil I

Ich bin so was von überwältigt über euer herzerwärmendes Feedback, eure großzügigen Spenden und v.a. über die unzähligen Anfragen, wann und wo ihr mich begleiten könnt. UND JA! Ich freue mich über jede Menschenseele, ob 12 Jahre alt oder 70 Jahre jung, ob ManagerIn oder PhysiotherapeutIn, ob mit Piercings oder Dieter Bohlen Tattoo verziert.

· Wien Marrakesch

Im Anhang findet ihr DEN Plan vor. Aber nachdem man nicht weiß, ob die Achillesferse des Hr. Merkinger irgendwann mal keinen Bock hat in den Süden zu hatschen, kann sich der Timetable schon mal etwas verschieben. Falls mein geschätzter Herr Körper tatsächlich einen Tag Blau machen will, dann werde ich ihm dies auch gönnen bzw. dies verlässlich auf meiner Website aktualisieren.

Route in ÖSTERREICH

10. Juni

Kutschkermarkt

Gablitz

DANKE an www.wessely.at

11. Juni

Gablitz

Herzogenburg

Danke lieber Bruder, Freund, Lehrer... Engelbert

12. Juni

Herzogenburg

Mautern an der Donau

Liebe Grüße an den Ex- Radiomoderator Pater Clemens

13. Juni

Mautern

Melk

Der gute Geist des Stift Melks: Pater Felix

14. Juni

Melk

Persenbeug

Danke Leo Buchinger für das gute Bier und die Kirschkuchenstücke!

15. Juni

Persenbeug

Gemeinde Zeilern

Danke Kammerhuber Michael für die feine Zeiler- Pilger- Zelle & großen DANK an die Familie Walter www.walter-it.at für den selbstgemachten Speck, Schnaps und die Spontanität mir ein Abendessen zu kredenzen!

16. Juni

Zeilern

Weistrach

Danke Casa Mum/Dad für den hervorragenden Gemüsereis. Meine Ex- Finanzminister haben mir eine Wurzelwerkstatt in meiner Kindheit geschenkt wie ich sie jeden wünschen würde, also falls Ihre Eltern Nachhilfe benötigen sollten, bitte nicht mich, sondern Mum kontaktieren!

17. Juni

Weistrach

Damberg

Meine Eltern haben mich am selben Tag mit dem Auto abgeholt und am nächsten Morgen zurückkutschiert. Fair play! No cheating!

18. Juni

Damberg

Nußbach

Der Weltenwanderer Gregor Sieböck hat ein Schlafplatzerl für mich bereitet, ABER was für eins. Danke Gregorio, mein Freund!

19. Juni

Schlierbach

Gmunden

Danke liebe Natur für den herrlich warmen Sommernachtstraum im Freien.

20. Juni

Gmunden

Bad Ischl

Ich bekam Unterschlupf bei einer evangelischen Pfarre, die scheinbar immer "Tag der offenen Tür" zelebrieren.

21. Juni

Bad Ischl

St.Gilgen

Großer Dank gilt dem Europakloster Gut Aich. Nothing more to add, wobei...

22. Juni

St.Gilgen

Diesen einen Tag Pause habe ich bei der Familie Friedrich genossen. Danke Euch herzlichst!

23. Juni

St.Gilgen

Salzburg

Mein Lebensmensch, Brother und Ex- Arbeitskollege Maximilian Kronberger hat mir nicht nur die Wäsche gewaschen, sondern auch mit feinstem Ofengemüse versorgt. Gott schütze diesen Mann!

24. Juni

Salzburg

Unken

Herzliches Dankeschön an eine Pensionistin, die nicht nur mein Taschengeld aufgebessert hat, sondern v.a. wegen dem überraschenden Frühstück nach einem Schlaferl im Freien.

25. Juni

Unken

Lofer

Lisa - eine alte ServusTV- Kollegin - hat mich in ihrem Reich übernachten lassen. Danke, ich werde dich in Afrika dann besuchen kommen! - Keine Widerrede!

26. Juni

Lofer

PAUSE krankheitsbedingt

27. Juni

Lofer

St.Johann in Tirol

Die Familie Feiersinger weiß zu feiern - es wird gemunkelt, dass der Pilger 8-10 Schnäpse zu viel konsumiert hat.

28. Juni

St.Johann in Tirol

Wörgl

Mehr Herzensmenschen wie Felix braucht das Land! Der Liebe hat mir spontan Unterschlupf gewährt.

29. Juni

Wörgl

Jenbach

Pfarrer Wolfgang und sein Praktikant haben mir Unterkunft gewährt - Gott sei Dank!

30. Juni

Jenbach

Schwaz

Das Busunternehmen Ledermair bietet seit neuestem nicht nur Busfahrten an, sondern auch Schlafplätz an - allerdings nur für Pilger.

1. Juli

Schwaz

Terfens

Danke Schwesterschmerz... ahhhh Schwesterherz!

2. Juli

Terfens

Innsbruck

Danke Schwesterschmerz... ahhhh Schwesterherz!

3. Juli

Innsbruck

Danke heiliges Land Tirol und danke liebe Tirol Werbung, die mir spontan eine Bleibe zur Verfügung gestellt haben - Grauer Bär ****

4. Juli

Innsbruck

Pfaffenhofen

Lieber Direktor Roland, wenn ich nochmals in die VS oder in den Kindergarten gehen müsste, dann bei Euch. Maddie Alizadeh und ich durften eine bzw. zwei Nächte im Turnsaal übernachten.

5. Juli

Pfaffenhofen - BREAK

6. Juli

Pfaffenhofen

Ötztal

Und wieder war Tirol Werbung so großzügig und hat Maddie und mir eine Unterkunft in Imst gezahlt - genauer gesagt im Hotel Daniel im Ötztal

7. Juli

Ötztal

Imsterberg

Die Unterkunft des Ortes Imst ist nicht zwingend erwähnenswert, ABER die nette Einladung von der Besitzerin vom Café "Cafie" umso mehr! Danke für das feine Abendessen und den tollen vegangen Brunch am nächsten Tag.

8. Juli

Imsterberg

Grins

In einer netten Pension durften wir, Maddie und ich, übernachten.

9. Juli

Grins

St.Anton am Arlberg

Diese zwei Nächte waren von Wellnessen, Schlämmern und Yoga geprägt. Und dies haben wir den Besitzern des Hotels **** "Zur Pfeffermühle" zu verdanken, die uns via Instagram eingeladen haben. Vielen herzlichen Dank. Es wird ein Wiedersehen geben.

10. Juli

St.Anton am Arlberg Übernachtung im 4 Sterne Hotel "Zur Pfeffermühle"

11. Juli

St.Anton am Arlberg

Dalaas

Beim Spar hat Daniele Gregor Sieböck, meinen Wegbegleiter, gekannt und uns spontan einen Schlafplatz angeboten und obendrein einen netten Abend mit Kartenspielen versüßt. Danke dir und deiner liebenswerten Tochter <3

12. Juli

Dalaas

Ludesch

Die Familie Öhre haben Gregor und mir nicht nur die besten Kasspätzle auf Erden aufgetischt, sondern insbesondere den restlichen Tag mit erheiternden Gesprächen erfüllt. Danke liebe Öhres! Ihr habt stets ein Platzerl in meiner rechten Herzkammer!

13. Juli

Ludesch

Feldkirch

Wenn Sie veganes oder vegetarisches Futter soooo gern haben wie ich, dann sollten Sie unbedingt Udo oder Walli besuchen. Udo und seine Haubenköchinnen bereichern Feldkirch mit ihrem Aprilcafé und Walli sorgt mit ihren Flammkuchenvarietäten bzw. mit der Neueröffnung des Café Hechts für Gaumenfreuden auf aller, aller, allerhöchstem Niveau! P.S.: Danke Udo, dass du mir obendrein auch noch dein Gästezimmer zur Verfügung gestellt hast!

Route in der SCHWEIZ

14. Juli

Feldkirch

Buchs

Der Steirer und Camping- Wart Sepp hat mir "gratis" eine Übernachtung in seiner Hütte genehmigt. Einzig einen Kaffee musste ich ihm spendieren. Fair enough!

15. Juli

Buchs

Flums

Stefanie ist über die großartige MINUSGOLD auf mich aufmerksam geworden, hat mich motiviert statt Sargans noch 9 Kilometer anzuhängen und in Flums bei Ihrer Familie zu übernachten. Abgesehen von einer herrlichen Linsensuppe, habe ich den Abend mit Stefanie sehr genossen - u.a. weil sie durch ihre kreative Ader Lebensfreude in einem auslöst. Merci du Liebe!

16. Juli

Flums

Weesen

Martina, Christoph, Schwägerin und Brudi haben mich spontan zum Grillen eingeladen. Der besonnene, evangelische Pfarrer Jörn hat mir Kipferl & Semmeln zum Frühstück spendiert

17. Juli

Weesen

Einsiedeln

Mein Ex- Finanzminister und Papa hat mich mit seinem neuen BMW- Motorrad besucht, mir Essen und Unterkunft spendiert. God bless you Daddy!

18. Juli

Einsiedeln

Vierwaldstättersee

Die liebe Monika hat meinen Pilgerfreunden Lisa, Domink, dem Wuffi Katie und mir eine Nacht gewährt und ein hervorragendes Frühstück aufgetischt.

19. Juli

Vierwaldstättersee

"Friedl Hütte"

Sturm, Regen und Hagel haben unsere Reise frühzeitig unterbrochen, doch die lieben Schweizer- Kühe waren so großzügig und haben ihre Unterkunft mit uns geteilt. Ein großes Muh- Danke!

20. Juli

Friedl Hütte

Lungerersee

Am Lungerersee haben wir, Lisa, ihr Hund "Katie" und ich, vor einer Kapelle im Zelt gelungert.

21. Juli

Lungerersee

Interlaken

Liebes Interlaken, du hast Eindrücke hinterlassen, die es in sich haben. Theo und Jasmin haben uns mit veganer Kost versorgt, wobei Theo mehr mit seinen THEOrien und Jasmin mit ihrer schüchternen Herzlichkeit. Dankä! #schwiizerdütsch

22. Juli

Interlaken

Thun

Thun, du hast es mir angetan. Mitten im Zentrum hat uns die liebe Pascale (Apricots & Lemons) mit Gemüsereis, Mandelsplitter, Koriander, veganem Cashew- Käse und feinfühliger Gastfreundschaft beschenkt. Danke Dir von ganzem Herzen!

23. Juli

Thun

Fribourg

Nachdem ich über 55 Kilometer auf meinem Kilometerzähler gelesen habe, bin ich durch "Zufall" auf Sophie und ihren Freund Don gestoß, die gerade ihre sonntägliche Radtour unternommen haben. Ich wollte Sie nur kurz um Auskunft fragen, ob sie denn eine preiswerte Unterkunft wüssten, doch bevor ich den Satz überhaupt beenden konnte, hat Sophie mir angeboten bei ihnen zu schlafen.

24. Juli

Fribourg - BREAK

25. Juli

Fribourg

Romont

Bei einer öffentlichen Feier bin ich auf eine liebenswerte Familie gestoßen, die mir für denselben Tag bzw. zwei Tage danach am Genfersee einen Schlafplatz anbieten und ich wegen ihrer Herzlichkeit annehmen muss. Notiz am Rande: Schweizer Medien haben mich interviewt.

26. Juli

Romont

Lausanne

Siegfried + Chrstine = Siegestine Wie es der Zufall so wollte, habe ich die Beiden vor ein paar Wochen im Stift Melk angetroffen, woraufhin sie mich eingeladen haben oder besser gesagt: Sie haben mich verpflichtet bei Ihnen zu übernachten. Und ich bin unheimlich dankbar für diese wunderbare Begegnung - nicht nur wegen dem guten, ausgiebigen Essen, dem gemütlichen Schlafplatz sondern vor allem wegen den WERTvollen Gesprächen. In Verbundenheit, Ernst

27. Juli

Lausanne

Kakao- Zeremonie, Meditieren, Schmäh- Artikel tippen. Ich wurde von der wunderbaren Maile mit einer geführten Meditation und guatemalischen Kakao beschenkt. Und das schöne ist, dass sie mich überübermorgen nochmals in Genf besuchen kommt. Kakao- Zeremonie again! Whoop! Whoop!

28. Juli

Lausanne

Genfersee

Julien (Lehrer) und Jonathan (Ex-DJ). Diese beiden Jungs werde ich nicht so schnell vergessen. Bier, Salat und vegetarisches Futter haben den Abend mit tiefgehenden Gesprächen umrahmt.

29. Juli

Genfersee

Genf

Der gute Jonathan hat es mir ermöglicht, dass ich in einer 5er WG auf der Couch übernachten hab´ dürfen. Obendrein habe ich mich seit langer Zeit wieder einmal selbst bekochen dürfen - Reis mit Gemüse. Was gibt es besseres auf Erden?!

30. Juli

Genf / Montreux

Nachdem am 31.Juli der Schweizer Nationalfeiertag ist, habe ich mich, nach der Einladung von Maile und ihrer liebenswerten Familie, entschieden noch einen Tag Pause einzulegen, um die Schweizer Party- Fähigkeiten in Montreux genauer unter die Lupe zu nehmen. Diese Analyse dient selbstverständlich einzig und allein der Wissenschaft.

Mein heutiges Highlight? Julian ist über meinen ersten Bergwelten.com Artikel auf mich gestoßen, wollte unbedingt ein paar Tage mit mir mithatschn und da ist er nun... der Gute!

31. Juli

Montreux - Schweizer Nationalfeiertag

Julian & ich haben bei Maile´s Freundin übernachten dürfen, aber in keinem gewöhnlichen Schlafzimmer, wie man am Bild (siehe oben) unschwer erkennen kann.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly