Return to site

Wie viel Geld habe ich durch meine Crowdfunding- Kampagne eingenommen...

· Mein Leben danach,Pilgern

Ihr lieben Lieben und Ihr nicht soooo lieben Lieben,

die Zeit ist reif, dass ich mal einen Strich unter meine Pilgerreise ziehe, Zahlen und Gefühle offen lege. Das Jahr 2017 hat mir ähnlich geschmeckt wie der Riesling (Ernte 1990, Weinviertel Retz) aus dem Weinkeller meiner Family – blumig, intensiv, mit Finessen, die beim Abgang leicht prickeln und Lust auf mehr machen. Diesen Weinschatz habe ich übrigens tatsächlich mit meiner Familie mütterlicherseits zur alljährlichen Weihnachtsfeier verkostet. Ja, meine Großeltern haben sich heuer richtig ins Zeug gelegt. Eine Weinverkostung mit den hauseigenen Altweinen, die mit den Jahrgängen der Enkelkinder übereinstimmen. - Ja, besser kann man Weihnachten nicht zelebrieren!

Aber kommen wir zurück zu den Facts, zu den Hard Facts: Meine Crowdfunding- Kampagne ist meines Erachtens sehr gut gelaufen. Insgesamt haben mich über 300 Leute FINANZIELL unterstützt, sodass insgesamt 8.367 Euro zusammengekommen sind. Das bedeutet, dass, wie vereinbart, 10 % an ZUKI + die GRUFT WIEN gespendet werden.

Mein Buch mit dem Titel „Mein Leben ist eine Pilgerreise“, „Videonachricht von unterwegs“ & „Dinner for TWO“ sind am herausragendsten gelaufen. An alle „Bücherwürmer“ da draußen, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben: Ich bin mittendrin im Prozess des Schreibens und schon ziemlich weit fortgeschritten. Da ich im Moment mit zwei Verlegern in Kontakt bin bezüglich einer Zusammenarbeit, bitte ich Euch noch um etwas Geduld. Logischerweise ist es mein innigstes Bestreben eurem Vertrauen gerecht zu werden und deswegen will ich Euch allen ein hochwertiges Endprodukt zukommen lassen. Und ein gutes Buch braucht eben, wie Rotwein, Zeit zum Reifen.

Wie vereinbart plane ich für das Frühjahr für die knurrenden Mägen und Finanziers meines „Dinner for TWO“ Packages aufzukochen und sehr viele haben sich ebenso ein Ticket für einer meiner Vorträge vorbestellt – für all jene gilt ebenso: Bitte sich in Geduld zu üben, da einige Anfragen, aber noch keine fixen Termine für zukünftige Vorträge vereinbart wurden.

Die Crowdfunding Kampagne läuft übrigens mit ein paar kleinen Veränderungen (neue Pakete, neue Preise, etc.) auch in Zukunft weiter. Also bitte nur keine falsche Scheu an den Tag legen und weiterhin brav zuschlagen – solange der Vorrat reicht.

Eine Feier jagt die nächste

Die süffigen Weihnachtsfeiern, die zünftigen Schmankerl und das traditionelle Couchpotato Dasein haben mir ein bissl mein Prana (meine Lebensenergie) genommen, aber Dank der Flucht nach Wien und meine wieder aufgenommenen Pilgerreisen in die Yoga- Studios, weicht der Speck und kehrt wieder mehr Yin und Yang zurück ins Gleichgewicht.

Ihr müsst wissen, dass ich auch zu Silvester Geburtstag habe und dementsprechend viele Möglichkeiten zu feiern hatte, aber nachdem ich dieses Jahr so viel im Mittelpunkt gestanden bin, habe ich ruhige Oasen aufgesucht. Das liegt aber zugegebenermaßen auch daran, da ich gleich zu Neujahr ein richtig, richtig geniales Projekt mit meinen Bergwelten.com Freunden vorhabe – ist nur zu hoffen, dass das Wetter auch mitspielt. Aber warum das Wetter für mein nächstes Abenteuer so zentral ist – tja, das erfährt ihr auf meinem Blog, Facebook, Instagram oder über meine Mama.

In diesem Sinne wünsche ich Euch für das kommende Jahr, um es mit den Worten von Heini Staudinger auszudrücken: „Scheißt´s Eich ned au! Seid´s ned deppad! Und Liebt!“

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly